BAFA Foerderung

BAFA Förderung

BAFA-Förderung bis zu 45 % der Investitionskosten.

Die BAFA-Förderung für das Heizen mit erneuerbaren Energien wurde Anfang 2020 neu strukturiert und vereinfacht.
Nun gibt es statt des bisherigen Systems aus verschiedenen Basis- und Bonus-Förderungen einheitliche Zuschüsse in Form von prozentualen Anteilen an den Kosten.

Nicht nur im Neubau, sondern auch bei bestehenden Gebäuden werden klimafreundliche Heizungen gefördert. Für Wärmepumpen in Neubauten erhalten Sie einen Zuschuss bis zu 35 % der Investitionskosten. Wenn Sie Ihre Ölheizung durch eine Wärmepumpe ersetzen, erhöht sich die Förderung sogar bis auf 45 % der Investitionskosten.

Gefördert wird der Einbau von effizienten Wärmepumpenanlagen, einschließlich der
Nachrüstung bivalenter Systeme. Diese müssen jedoch überwiegend der Raumheizung von Gebäuden und/oder der Warmwasserbereitung oder der Wärmezuführung in ein Wärmenetz dienen.

Wichtig! Muss unbedingt beachtet werden:
Die Antragstellung muss auf jeden Fall vor Vorhabenbeginn erfolgen. Das bedeutet, dass Sie, bevor Sie eine neue Heizung bestellen (Vorhabenbeginn) und den Auftrag zum Ein-oder Umbau erteilen, den Antrag mit dem Kostenvoranschlag/Angebot einreichen müssen.
Planungsarbeiten wie Beratung, Angebote einholen etc. sind erlaubt. Maßgeblich ist das Eingangsdatum des Antrages bei der BAFA.

ACHTUNG!
Es muss darauf geachtet werden, dass wirklich alle Kosten im Angebot enthalten sind, da Sie nur einen Anspruch auf die Höhe der eingereichten Kosten für Ihre neue Heizung haben. Sollten die tatsächlichen Kosten im Nachhinein höher ausfallen, müssen Sie die Mehrkosten komplett selbst tragen.

So beantragen Sie die BAFA-Förderung:

Sie müssen vor der Auftragsvergabe online einen Förderantrag einreichen, um die BAFA-Förderung zu erhalten. Vor der Einreichung muss Ihnen ein Kostenvoranschlag/Angebot vorliegen.

Der Antrag für die BAFA-Förderung kann über ein Online-Formular eigereicht werden. Ihr Antrag für die Förderung wird anschließend geprüft. Sind die Förderbedingungen erfüllt, erteilt Ihnen die BAFA anschließend einen Zuwendungsbescheid.

Innerhalb von 12 Monaten nach dem Erhalt des Zuwendungsbescheids, muss Ihre Wärmepumpe in Betrieb genommen werden. Sollte die Inbetriebnahme Ihrer Anlage nicht rechtzeitig möglich sein, müssen Sie vor Ablauf der Frist einen Antrag auf Fristverlängerung bei der BAFA einreichen.

Damit Ihnen die BAFA-Förderung ausgezahlt wird, muss ein Verwendungsnachweis bei der BAFA abgegeben werden. Zur Abgabe des Verwendungsnachweises mit allen dazugehörigen Anlagen, können Sie auf der BAFA-Internetseite das Online-Formular verwenden.

Bis spätestens 6 Monate nach Ablauf des Bewilligungszeitraums, muss der Verwendungsnachweis eingereicht werden.

Menü schließen